fbpx

Die Taufe ist nicht nur Babys erste religiöse Feierlichkeit, sie ist auch ein einmaliges Erlebnis, das insbesondere bei den Eltern und der engsten Familie einen hohen Stellenwert einnimmt. Dieser feierliche Tag sollte somit auch von allen Gästen entsprechend gewürdigt werden; insbesondere mit Geschenken, die eine ebenso einzigartige Note haben wie das Ereignis selbst.

 

Eintritt in die Gemeinschaft der Christen

Um die immense Bedeutung der Taufe zu verstehen, lohnt sich ein Blick hinter die Kulissen. Was passiert eigentlich bei dieser religiösen Zeremonie und was macht sie aus dem kleinen, frischgebackenem Erdenbürger? Letzteres ist schnell erklärt: mit der Taufe tritt das Kind in die Gemeinschaft der Christen ein. Sie ist eines der kirchlichen Sakramente und symbolisiert, dass Gott an uns Menschen „wirkt“.
Mit der Taufe nimmt Gott das Kind an. Da sich das Kind selbst noch nicht zu seinem Glauben bekennen kann, übernehmen das die Eltern und seine Taufpaten für ihn. Im Taufgottesdienst bekennen sie sich vor dem Geistlichen zum Glauben an Jesus Christus. Zudem geben sie das Versprechen ab, das Kind eben in diesem Glauben zu erziehen. Während der Taufzeremonie halten die Paten oder die Eltern den Täufling über den Taufbrunnen.
Der Geistliche gießt nun etwas geweihtes Wasser über den Kopf des Kindes. Dabei sagt er den Namen des Täuflings und die Worte: „Ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes – Amen.“ Bei den Katholiken zeichnet der Geistliche zusätzlich mit einer Salbe, dem sogenannten Chrisam, ein Kreuz auf die Stirn des Kindes und berührt dessen Ohren und Mund. Damit symbolisiert er, dass der Täufling von nun an Jesu Wort hören kann und von ihm erzählen soll.

Zum Schluss wird bei den katholischen und auch bei den evangelischen Christen die Taufkerze an der Osterkerze entzündet. Sie steht für das Licht, das Jesus in unsere Welt bringt und das den Weg des kleinen Täuflings ein Leben lang erleuchten soll.

 

Je enger die Verbindung zum Täufling, desto wertiger das Taufgeschenk

Wenn du dich auf die Suche nach einem passenden Taufgeschenk begibst, dann kommt es bezüglich des Werts und der Symbolkraft darauf an, in welcher Beziehung du zum Täufling bzw. dessen Familie stehst.

Wird dir die überaus wichtige Rolle des Taufpaten zuteil, dann ist es deine Pflicht, dass du dir rechtzeitig Gedanken machst, mit welchem Geschenk du deinem Taufkind eine Freude machen kannst. Das Präsent vom Taufpaten sollte einen hohen emotionalen und symbolischen Wert haben. Auch Geschenke mit religiösem Charakter sind besonders passend. Das gilt übrigens auch für alle engen Familienangehörige.

Bist du als normaler Gast zur Feier eingeladen, dann darfst du es ruhig etwas lockerer angehen lassen. Selbst praktische Geschenke sind in diesem Fall erlaubt, vorausgesetzt sie sind mit Bedacht ausgesucht und hübsch verpackt in Szene gesetzt.

 

Passende Taufgeschenke für Patinnen und Paten

Neben den Eltern bekennen sich Patinnen bzw. Paten stellvertretend für den jungen Täufling zu Gott. Außerdem versprechen sie, das Kind im christlichen Glauben zu erziehen. Aus diesem Grund sollten die Taufgeschenke der Paten nicht nur einen religiösen Charakter, sondern auch bleibenden Wert und Symbolkraft haben. Ein ganz traditionelles Taufgeschenk vom Paten ist die Taufkerze. Sie steht dafür, dass das Kind mit der Taufe von Gott erleuchtet wird und nun selbst ein Licht Christi ist.

Taufkerzen werden ganz individuell mit dem Namen des Kindes und mit christlichen Symbolen gestaltet. Neben dem Kreuz, Fisch oder der Taube, sind der Regenbogen sowie Alpha und Omega typische Gestaltungselemente. Wegen ihrem hohen symbolischen Wert erhält die Taufkerze, nachdem sie an der  Osterkerze entzündet und auf der festlichen Tafel platziert wurde, auch nach der Feierlichkeit in vielen Familien einen Ehrenplatz. Mal wird sie jedes Jahr zum Geburtstag des Kindes entzündet, mal bleibt sie als Erinnerung ein Leben lang erhalten. Daher wird meist bei ihrer Ausführung und Gestaltung an nichts gespart und sie bildet das perfekte Patengeschenk.
Doch auch eine Kinderbibel, die den kleinen Täufling schon bald auf altersgerechte Weise die christlichen Grundlagen erklärt, eignet sich hervorragend als Taufgeschenk für den Paten. Gleiches gilt für ein hübsches Schmuckstück samt Gravur oder eben das klassische Sparbuch. Auch das sind Geschenke mit bleibendem Wert.
Was der Täufling später sicherlich zu schätzen weiß, sind Erinnerungsbüchlein mit einer ganz besonders persönlichen Note. Sie tragen oftmals Titel wie „Mein Patenkind“ oder „Deine ersten Meilensteine“. Diese herzigen Alben können nicht nur mit Fotos, sondern auch mit schönen Texten versehen werden, die die Erinnerungen an außergewöhnlich schöne Momente ein Leben lang wach halten.

 

Taufgeschenke für Eltern und Großeltern

Was die Wertigkeit und Symbolkraft der Patengeschenke betrifft, kann nahezu 1:1 für die Taufgeschenke von Eltern und Großeltern übernommen werden. Schließlich sind sie die engsten Familienmitglieder des Täuflings und möchten ihm ebenfalls etwas ganz Besonderes schenken.
Die Tradition, zur Taufe einen Baum zu pflanzen, der dann Jahr für Jahr mit dem Kind mitwächst, ist immer noch weit verbreitet. Somit ist ein entsprechendes Pflanz-Set ein stimmiges Geschenk von den Eltern und Großeltern. Sie wissen ja schließlich auch am besten, welcher Baum sich für das eigene Grundstück gut eignet. Sehr originelle Taufgeschenke von den Eltern und Großeltern sind zudem eine Sternentaufe oder der Kauf eines Mondgrundstücks. Was sich so futuristisch anhört, ist wirklich möglich. Ein Zertifikat samt Eintrag im zentralen Sterntauf- bzw. Mondgrundstücksregister beweisen, dass der Täufling tatsächlich Besitzer eines Sterns oder eines Mondgrundstücks ist. Solch symbolträchtige und wahrlich außergewöhnliche Geschenke zeigen dem Kind, dass die Liebe zu ihm bis zu den Sternen bzw. dem Mond reicht.

Wesentlich minimalistischer und doch ebenso einzigartig ist ein selbstgebasteltes Mobile mit Fotos aller Familienmitglieder. So schwebt die komplette Familie über dem Bettchen des Kindes – quasi ein Familienstammbaum zum Hinhängen.  Auch ein Fotoalbum mit dem Titel „Deine Taufe“, welches von Mama und Papa oder den Großeltern liebevoll mit Fotos und kleinen Anekdoten versehen ist, schafft bleibende Erinnerungen an die Taufe, von der der Täufling selbst ja häufig noch gar nichts mitbekommt.

Wenn das Kind auch noch Jahre nach seiner Taufe Werte erfahren soll, dann ist eine Zeitkapsel ein passendes Geschenk. Zeitkapseln sind dekorative und vor allem haltbare Behälter aus stabilem Pappkarton, Blech oder Holz, in die spezielle Dinge hineingelegt werden, die einen hohen emotionalen Wert haben. Das können Briefe sein, in denen gute Ratschläge an das Kind weitergegeben, Familiengeschichten erzählt werden oder gar lustige Anekdoten aus der eigenen Kindheit bzw. Jugend von Mama, Papa, Opa oder Oma zum besten gegeben werden. Weiterhin eignen sich spezielle Gegenstände, die z. B. im Jahr der Taufe eine besondere Bedeutung hatten oder die mit einem besonderen Ereignis verbunden sind, als Beigabe für die Zeitkapsel.

 

Taufgeschenke für alle anderen Gäste

Auch wenn deine Beziehung zum Täufling nicht ganz so eng ist, solltest du dein Taufgeschenk stets mit Bedacht auswählen. Lieblose Mitbringsel, wie der 5er Pack Babybodys vom Discounter, sind für eine Taufe völlig unangebracht. Die Geschenke dürfen ruhig praktischer Natur sein, sollten dann aber trotzdem eine persönlichen Note haben, wie beispielsweise eine hochwertige Kuscheldecke oder ein niedliches Badetuch, auf dem der Name des Kindes aufgestickt ist.

Personalisiertes Kinderbesteck oder -geschirr sind ebenfalls Taufgeschenke mit bleibendem Wert. Vor allem, wenn das Geschirr nicht nur mit dem Namen des Kindes, sondern auch mit seinem Lieblingsmotiv versehen ist. Bei Littleli.de hast du sogar die Möglichkeit, ein detailgetreues Comicdouble des Kindes als Aufdruck für Becher, Frühstückbrettchen und Co. Erstellen zu lassen. Weiterhin sind Bücher ein tolles und vor allem pädagogisch wertvolles Geschenk. Studien haben bewiesen, dass bereits im Babyalter der Grundstein für die Lesebegeisterung des Kindes gelegt wird. Je früher und häufiger dem Kind vorgelesen wird, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es sich zu einer kleinen Leseratte entwickelt.

Wenn dir persönlich der christliche Hintergrund am Herzen liegt, dann ist ein Schutzengel oder ein sogenannter „Rainbow-Maker“ genau das Richtige für dich. Der Rainbow-Maker wird ins Fenster gestellt und wirft bei Sonneneinstrahlung wunderschöne Regenbögen an die Wände. Der Regenbogen steht bei den Christen für Frieden, Hoffnung und die Verbundenheit mit Gott.

 

Geldgeschenke gehen immer

 Vor allem wenn der Täufling noch sehr jung ist, sind Geldgeschenke eine sinnvolle Alternative zu Sachgeschenken. Eine finanzielle Zuwendung fürs Sparbuch ist immer hilfreich und wird auch von den Eltern des Kindes geschätzt. Nun liegt es an dir, ob du das Geld einfach in eine Taufkarte legst und diese noch mit einem herzigen Spruch versiehst oder ob du Münzen und Scheine originell in Szene setzt.

Im Internet findest du unzählige Beispiele, wie du dein Geldgeschenk in einen echten Hingucker verwandelst und es passend zum festlichen Rahmen präsentierst. Die Bastelanleitungen sind in der Regel detailliert beschrieben und reichen von der Schwierigkeitsstufe vom Hobby- bis zum Profibastler. Wenn du vom Basteln nicht viel hältst, dann kannst du das Geld auch in einem Geschenkelädchen in einen Heliumballon einbinden lassen. Die schwebenden, farbenfrohen Ballons lassen sich wunderschön dekorativ gestalten und sorgen schon bei den Allerkleinsten für Begeisterung.

 

Fazit:

Die Taufe ist eine feierliche, religiöse Zeremonie, mit der Kinder meist schon im Säuglingsalter in die Gemeinschaft der Christen aufgenommen werden. Für Eltern ist dieses einmalige Erlebnis von hoher Bedeutung, ist doch ihr süßer Sprössling ihr ganz persönliches kleines Wunder. Nicht nur die Paten, auch alle anderen Gäste sollten sich dies bewusst sein und diesen Anlass mit einem angemessenen Geschenk würdigen. Neben Sachgeschenken mit Symbolkraft und bleibendem Wert, sind praktische Präsente mit Personalisierung und Geldgeschenke, die möglichst ansprechend arrangiert sind, perfekte Aufmerksamkeiten für den kleinen Täufling.

Über die Autorin Michaela Schreier

Über die Autorin Michaela Schreier

Mein Name ist Michaela Schreier. Ich bin Baujahr 1973 und wohne mit Mann, Sohn und Hund in dem schönen Fachwerkstädtchen Duderstadt.

Das Schreiben spielt seit Kindesbeinen eine sehr wichtige Rolle in meinem Leben. Mit meiner ersten Buchveröffentlichung im Jahr 2011 ging ein Traum für mich in Erfüllung. Seitdem ist mein Schreibfluss nicht mehr zu stoppen! Vier Kinderbücher habe ich im Fabuloso Verlag veröffentlicht, zudem zahlreiche Beiträge in verschiedenen deutschen und österreichischen Anthologien.

Neben meiner „Bücherschreiberei“ bin ich als freie Texterin im Schreibbüro Frank Schreier tätig. Außerdem arbeite ich als pädagogische Mitarbeiterin und ehrenamtliche Lesepatin in den örtlichen Grundschulen. Diese Arbeit erfüllt mich sehr! Sie liefert mir immer wieder neue Ideen für meine Geschichten und lässt mich die Welt auch als Erwachsene mit Kinderaugen sehen.

Sichere dir jetzt 10% für deinen nächsten Einkauf!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte spannende Neuigkeiten, Rabatte und mehr! 
Als kleines Dankeschön bekommst du von uns 10% Rabatt für deinen nächsten Einkauf!

Herzlichen Glückwunsch! Du hast dich erfolgreich angemeldet!